Planung Teil 01 (Ostküste & Florida)


New York (hier wird meine Reise starten)

Nachdem ich am 25.02.2022 meinen Geburtstag noch feucht-fröhlich gefeiert habe, geht es am nächsten Tag endlich los.

Am 26.02.2022 um 8:20 beginnt also meine Traumreise. Mein Flug geht vom Flughafen Schiphol in Amsterdam, auf direkten Weg, nach New York. In New York werde ich nach 8,5 Stunden auf dem Flughafen Newark um 11:35 Uhr Ortszeit landen.

Da ich mich noch nie in der Situation befand einen „jetlag“ zu haben, bin ich mal gespannt, ob ich schlafen kann, oder ob ich mir die Nacht in New York um die Ohren haue.

Meine Unterkunft für die nächsten 3-4 Tage befindet sich direkt in der Nähe des Central Parks, welcher auf der anderen Straßenseite liegt. Vielleicht hat mein Gastgeber noch den ein oder anderen Tip für New York und ich finde Anschluß.

Übernachtung New York

Im Big Apple angekommen, erwartet mich sofort das erste Highlight meiner Reise.
Ich werde in hier vor Ort an einem Workshop „Street Photography“ teilnehmen. Kenneth Hines (#ProfessorHines), ein junger toller Fotograf aus New York, bietet in der Metropole Workshops „One-on-One“ an.
Ich nahm Kontakt zu ihm auf, um nach Workshops vor Ort zu fragen und erzählte ihm von meiner Reise.
Prompt bekam ich eine sehr geile Antwort:

„Thank you for your inquiry. What a great thing to do for your birthday! That’s a very long trip! 4 days in New York? Are you sure that will be enough?? It’s a lot to see here, if you’ve never been here before!
Because of the advance notice of your email that time frame for a workshop would be possible. Once you know the date you’d like to reserve you can book the date that would work best for you. =) If this is your first time in New York then for a workshop I’d prepare it as a tour as well, to go around to places that you may not find in any tourist brochures of the city.“

Freue mich extrem, gerade hier an einem Fotoworkshop teilzunehmen und Kenneth Hines Jr. kennenzulernen.

Liberty Island

Points of Interest
– Street photography workshop with Kenneth Hines (ProfessorHines)
– Helikopter-Flug über New York
– Time Square
– Madison Square Garden
– Harry Potter New York Store
– Central Park
– Yankee Stadium
– High Line Park
– Brooklyn Bridge
– Upper West Side
– Liberty Island
– spot for Photo: Brooklyn Bridge
   – Manhattan Bridge View
   – Exchange Place (Skyline)

Nach meiner letzten Nacht im Big Apple, geht es auf meinen ersten kleinen Road Trip … und das im Winter.

Nachdem ich meinen Camper übernommen habe, wird erstmal eingekauft. Die Temperaturen liegen im Big Apple und auf den ersten Etappen wahrscheinlich noch um den Gefrierpunkt. Ein paar warme Decken oder Schlafsack werde ich mir anschaffen müssen. Dann wird noch der Kühlschrank vollgemacht.

Meine Reise führt mich 7 Stunden durch die Staaten Pennsylvania und West Virginia. Auf dem Weg zum 450 km entfernten Blackwater Falls State Park werden die Straßen hoffentlich nicht zu verschneit sein.


Blackwater Falls State Park (West Virginia)

Mein erstes Ziel ist die kleine Stadt Davis. Hier werde ich mir den nächstengelegenen CampGround suchen und komme ein wenig zur Ruhe, bevor es dann in den Blackwater Falls State Park geht.

Black Water Falls State Park

Points of Interest
– Blackwater Falls
– Lindy Point Trailhead
– Douglas Falls
– Blackwater Canyon Trail Bridge
– Dolly Sods Wilderness
– Bear Rocks Preserve
– Elakala Trail


Shenandoah National Park (Virginia)

Für den nächsten RoadTrip nach Washington D.C, nehme ich einen kleinen Umweg über den Shenandoah National Park. Der direkte Weg würde zwar 3 Stunden kürzer sein, aber ich möchte mir nicht die atemberaubende Landschaften zum und im Shenandoah National Park entgehen lassen. Somit mache ich noch einen kleinen „Schlenker“ auf dem 105 Meilen langen „Skyline Drive“, welcher durch den Shenandoah National Park führt. Entlang des „Skyline Drives“ liegen mehr als 75 Aussichtpunkte.

Shenandoah National Park

Der Shenandoah National Park liegt an den Blue Ridge Mountains im Bundesstaat Virginia und erstreckt sich über den breiten Shenandoah River. Der mit Wald bedeckte Skyline Drive und der berühmte Appalachian Trail erstrecken sich über die gesamte Länge dieses Parks. Es gibt hier viel zu entdecken, einschließlich malerischer Aussichtspunkte, Wasserfälle des Shenandoah River und Hawksbill Mountain, dem höchsten Gipfel.


Washington D.C.

In Washington D.C. wird erst einmal richtig ausgeschlafen. Nach den ganzen Natureindrücken, geht’s wieder in die Zivilisation. Im kalten Washington D.C. gibt’s erstmal ein schönes scharfes und heißes Chilli. Abseits vom Zentrum, soll es im Stadtteil Georgetown im „Ben’s Chilli Bown“ das Beste davon geben.

Washington D.C.

Points of Interest
– United States Capitol
– National Museum of the American Indian
– National Museum of Air and Space
– National Museum of American History
– White House
– Lincoln Memorial
– Georgtown („Ben’s Chilli Bown“ in der U-Street)
– Bullfrog Bagels


Roadtrip entlang der Ostküste

Mein ca. 7 tätiger Roadtrip, startet in Washington D.C. und führt mich erst einmal nach Norfolk.

Bevor es entlang der Ostküste über Wilmington, Charleston, Beaufort und Savannah schließlich nach Miami geht, lege ich hier erstmal, nach 5 Stunden und 440 km, meinen ersten Stop ein.

Entlang der Ostküste durchquere nicht nur ich 5 Bundesstaaten, auch steigen auch die Temperaturen. Die warmen Klamotten können jetzt verstaut werden.


Norkfolk (Virginia)

Norfolk

Points of Interest
– Chrysler Museum of Art
– The USS Wisconsin
– The Virginia Zoo
– Naval Station Norfolk
– Nauticus National Maritime Center
– Doumar’s Cones & Barbecue


Charleston (South Carolina)

Auf meiner Fahrt von Norfolk nach Charleston, steht ein besonderes Highlight auf meinem Programm. Neben all den tollen Plantagen, welche es hier gibt, liegt auf meinem Weg eine ganz besondere …. Die Boone Hall Plantation. Hier befand sich der Drehort für die Außenaufnahmen der US-Serie „Fackeln im Sturm“. Die Innenaufnahmen hingegen, wurden in der „The Calhoun Masion“ gedreht. Beiden werde ich einen Besuch abstatten.

Hotel Barksdale House Inn

Points of Interest
– King Street
– White Point Gardens
– The Calhoun Masion
– Boone Hall Plantation

Mein Weg führt mich nach 2 Tagen weiter in Richtung Savannah in South Carolina. Unterwegs lege ich einen kleinen Stop in Beaufort ein, ein kleiner Ort zwischen Charleston und Savannah, wo u.a. auch viele Szenen für Forrest Gump gedreht wurden.


Savannah (South Carolina)

In Savannah angekommen, werde ich mein Lager für 3 Tage aufschlagen. Nach meinem erholsamen Schlaf in wärmeren Gefilden, lasse ich es die nächsten 3 Tage etwas ruhiger angehen. Von Savannah aus geht es dann weiter vorbei an Jacksonville die Küste entlang nach Miami.

Savannah

Points of Interest
– Historic District
– River Street
– City Hall
– Bay Street
– Lucas Theatre
– Marshall House
– Pirates House
– City Market
– Wild Wing Café
– Forsyth Park, Southern Hospitality
– Tybee Island
– Wormsloe Historic Site


Miami (Florida)

Miami

In Miami angekommen, verbringe ich noch eine Nacht im Camper, bevor ich diesen dann auf einem bewachten Parkplatz am Flughafen abstelle.
Jetzt geht es ohne Umwege direkt zum International Airport und in den Flieger nach Nassau.

Auf dem Bahamas, wo der erste Teil meiner Reise endet und der zweite beginnt, treffe ich mich dann mit Nicole.


 hier gehts weiter zum 2. Teil meiner Planung

 

Last Updated on Oktober 10, 2021 by ironhat