Planung Teil 04 (National Parks)


Ein Traum wird war ….

Obwohl ich die letzten Wochen schon so einiges erlebt und gesehen habe, ist es wohl nicht mit dem zu vergleichen, was jetzt vor mir liegt.

Die ganzen National Parks, die ich jetzt besuche werden, stehen wohl auf einigen „Bucket Lists“. Einer ist schöner und atemberaubender als der andere. Auch wird diese Tour gerne als „The Grand Circle“ genannt.

Meine geplanten Wanderungen durch die National Parks werden auch physisch so einiges von mir abverlangen. Ich bin gespannt, ob ich fit genug bin.


Bryce Canyon National Park (Utah)

Bryce Valley National Park

Bryce Canyon National Park, mein erster großer National Park der Superlative, er besitzt eine Gesamtfläche von 145 qm.

Danach geht es mit dem Auto weiter. Die Fahrt zum Canyonland National Park & Arches National Park dauert ca. 6 Stunden.

Points of Interest
– Bryce Canyon Scenic Drive
– Sunset Point
– Navajo Loop Trail
– Queen’s Garden Trail
– Bryce Canyon Amphitheater
– Bristlecone View Point
– Mossy Cave Trail
– Peek-a-Boo Trail
– Paria View Point


Canyonlands National Park (Utah)

Canyon Land

In einem der größten National Parks in Utah mit 1.400 qm, hoffe ich, daß ein oder andere tolle Foto schießen können. Vielleicht schaffe ich ja mal früh aus dem Bett zu kommen und den Sonnenauf- und Sonnenuntergang zu erleben.

Points of Interest
– Mesa Arch Trail (Island In The Sky District)
– Murphy Point Trail (Island In The Sky District)
– White Rim Overlook Trail (Island In The Sky District)
– Buck Canyon Overlook (Island In The Sky District)
– Grand View Point Trail (Island In The Sky District)
– Cave Spring Trail (The Needles District)
– Druid Arch (The Needles District)
– Big Spring Canyon Overlook (The Needles District)


Dead Horse Point State Park (Utah)

Weiter geht’s jetzt zum Dead Horse Point State Park, welcher nur schlappe 40km entfernt liegt.

Dead Horse Point State Park

Points of Interest
– Dead Horse Visitors Center Loop
– Dead Horse Rim Loop Trail
– Big Horn Overlook Trail
– Colorado River Overlook Trail


Arches National Park (Utah)

Bei meiner Reise durch den Südwesten der USA sollte auch ein Stop im Arches Nationalpark nicht fehlen. Der Nationalpark liegt im Westen von Utah direkt an der Stadt Moab und ist bekannt durch seine vielen Natursteinbögen.

Hier erwartet mich ein besonderes Erlebnis und wohl auch die größte Herausforderung. Ich werde zum „Delicate Arch“ auf dem „Delicate Arch Trail „wandern“. Für die Leute die mich nicht kennen, ich bin jetzt nicht sooo der große Wanderer. Wandern hieß für mich in der Vergangenheit immer „spazieren gehen“.

Delicate Arch

Points of Interest
– Delicate Arch Trail
– Park Avenue Trail
– Balanced Rock
– Windows Loop
– Double Arch
– Landscape Arch


Mesa Verde National Park (Colorado)

300 km entfernt liegt jetzt der Mesa Verde National Park vor mir, welchen ich nach ca. 4 Stunden erreichen werde.

Mesa Verde National Park

Mesa Verde („der Grüner Tafelberg“) ist ein Nationalpark im südwestlichen Teil des US-Bundesstaates Colorado. Der Park schützt rund 4000 archäologische Stätten, insbesondere die erst Ende des 19. Jahrhunderts vollständig erforschten, gut erhaltenen Felsbehausungen vorkolumbischer Anasazi-Stämme.

Mesa Verde ist der einzige Nationalpark in den Vereinigten Staaten, der zum Schutz eines archäologischen Ortes eingerichtet wurde, andere kulturhistorische Objekte sind als National Monument ausgewiesen oder in einer anderen formal geringeren Schutzgebietskategorie. Im Jahr 1978 wurde der Mesa-Verde-Nationalpark als UNESCO-Welterbe in die Liste der Vereinigten Staaten aufgenommen.

Points of Interest
– Park Point Overlook
– Far view sites
– Mesa Top Loop Road
– Square Tower House (Tour)

Jetzt geht es über den Monument Valley Scenic Drive weiter. Einen kleinen Zwischenstop werde ich eventuell am „Natural Bridges National Monument“.


Monument Valley (Utah)

Meine Fahrt führt mich nun ca. 5 Stunden lang in Richtung „Monument Valley“, .

Monument Valley

Hier besteht die Möglichkeit, mitten durch das Monument Valley zu fahren und man bekommt somit einiges geboten.

Hier freue ich mich schon riesig auf ein besonderes Erlebnis.

Ich werde mit einem privaten Tourguide 2 Tage lang mit dem SUV hier unterwegs sein. Auf dieser Tour ist ein ortsansäßiger Navajo-Indianer mein Tourguide. Navajo Spirit Tour bietet hier eine private traumhaft Tour über 2 Tage an, inkl. einer Übernachtung mitten auf den Tafelbergen. Das wird mega!

Points of Interest
– Monument Valley Scenic Drive
– Valley of the Gods Scenic Road
– Valley of the Gods Road Overlook
– Monumental Valley OHV Loop
– Wildcat Trail
– Monumental Valley OHV Loop
– Mexican Hat
– Goosenecks Viewpoint Trail
– Sandal Trail
– Totem Pole Overlook
– Kayente


Antelope Canyon (Arizona)

Mein nächstes Ziel erreiche ich nach 3 Stunden – der Antelope Canyon. Die Autofahrt führt mich 250km lang durch traumhafte Landschaften.

Antalope Canyon

Der Antelope Canyon ist der meistbesuchte Slot Canyon im Südwesten der USA. Er besteht aus dem Upper Antelope Canyon und dem Lower Antelope Canyon und befindet sich in der Nähe von Page in Arizona. Er wurde vom Antelope Creek gebildet, einem etwa 30 km langen und nur selten nach Sturzregen im Ursprungsgebiet in den Mormon Ridges wasserführenden Bach. Der Bach und seine Canyons verlaufen in etwa parallel zu den Rocky Mountains von Südsüdost nach Nordnordwest.

Neben den beiden Slot Canyons wird auch ein vom Lake Powell überfluteter Seitencanyon als Antelope Canyon bezeichnet; dieser ist auf einer Länge von wenigen Kilometern mit Booten befahrbar. In diesem Bereich ist die Schlucht an den engsten Stellen etwa 10 m breit.

Weiter geht es zum Grand Canyon; die Autofahrt wird ca. 3 Stunden dauern und führt mich am Horseshoe Bend vorbei, welcher am Colorado River liegt.


Grand Canyon National Park (Arizona)

Grand Canyon

Den Grand Canyon National Park muß man gesehen haben. Das große Highlight für mich, wird wohl eine geplante Helikopter Tour durch die Canyons sein.

Der Grand Canyon National Park spricht so ziemlich für sich selbst; Jeder, der dort gewesen ist, wird das wissen. Für mich, der noch nicht da war, wird hoffentlich die spektakuläre Aussicht auf den Grand Canyon des Parks immer wieder die Kinnlade fallen lassen und für immer in Erinnerung bleiben. Kein Wunder, daß es einer der beliebtesten Nationalparks des USA ist.

Nach dem großartigen Grand Canyon National Park, geht es jetzt weiter entlang der Route 66 nach Las Vegas

Points of Interest
– Grand Canyon South Rim
– Bright Angel Trail
– Grand Canyon North Rim
– South Kaibab Trail
– Rim Trail
– Grand Canyon Desert View Watchtower
– Yaki Point
– Shoshone Point
– Mather Point
– Hopi Point
– Mohave Point
– Grand Canyon Village
– Prima Point


Route 66 (von Arizona nach Nevada)

Route 66

Mit den National Parks im Rücken geht es dann erst zur Route 66, auf welcher ich in Williams (Arizona) abbiegen werde. Hier befinden sich diverse Museen über die Route 66. Ich wollte eigentlich nicht auf Touri machen, aber als V8-Fan muss das irgendwie sein.

In Kingman (Arizona) verlasse ich dann die berühmte Route 66 und fahre zurück in die Zivilisation, nach Vegas.


 hier gehts weiter zum 5. Teil meiner Planung

Last Updated on Oktober 10, 2021 by ironhat