usa-trip-2023


Mein Abenteuer USA ist seit dem 23.04.2022 Geschichte. Jetzt beginnt die Planung für meine USA-Reise 2023.

„i go on a 3 weeks vacation“

after the journey – is before the journey
IronHat

Nachdem ich Ende April von meinem 2-monatigen Aufenthalt aus den USA zurück kam, war ich so fasziniert, daß ich mich dazu entschloss, 2023 wieder in die USA zu reisen. Diesmal werden es nicht 2 Monate, sondern „nur“ 3 Wochen. Auch sind es diesmal „lächerliche“ 3000 km, welche ich im Camper unterwegs bin.


Es ist geplant Anfang Mai meinen Trip zu beginnen. Diesmal werde ich wohl nicht alleine unterwegs sein. Da Nicole nicht kann, bin ich noch auf der Suche nach einem Reisepartner. Um wieder flexibel zu sein, werde ich wieder einen Camper von Escapecampervans mieten.
Es war auf meiner letzten Reise eine gute Entscheidung, mit dieser Art von Camper unterwegs zu sein. Diese Flexibilität möchte ich auf meiner USA Reise in 2023 nicht missen. Auch kommt man mit diesem Van auch an Orte, wo man nicht mit einem normalen Wohnmobil hinkommt.


Meine Reise startet Anfang Mai 2023 mit einem Flug nach Denver. Nach einem Tag in Denver werde ich mich in Richtung Canyonlands & Arches National Park auf machen. Beim letzten Besuch beider National Parks, war ich so geflasht, daß ich diesmal dort ein paar Tage mehr verbringen möchte. Auf dem Shaffer Campground, direkt im Canyonlands National Park, werde ich mein Lager aufschlagen.


Der nächste Stop ist dann das 600 km entfernte Monument Valley. Bei meinem letzten Besuch hatte ich hier das Vergnügen, auf einen heftigen Sandsturms zu treffen, somit versuche ich dieses mal, hier mehr Zeit zu verbringen.


Genau zwischen Capitol Reef & Canyonlands National Park geht es dann 250 km durch Utah nach Hanksville. In der Nähe befinden sich „Factory Butte“, „The Mars Desert Research Station“ und der „Goblin Valley State Park“. Diese Spot werde ich dieses mal „mitnehmen“.

Jetzt wird Vegas angesteuert und meinen Freund Dirk K. einen Besuch abgestatten, vielleicht werde ich ja dieses mal Millionär. Nach 2 Tagen geht meine Fahrt dann, über Mojave National Preserve und Joshua Tree National Park, vorbei an Los Angeles (muss ich jetzt nicht nochmal sehen), weiter an die Westküste.


Jalama Beach – dieser Ort hat mich fasziniert. Die Naturgewalt des Meeres, die Ruhe des Strandes und ein Campingplatz mittendrin: unterschiedlicher kann ein Ort nicht sein. Als ich 2022 hier übernachten wollte, war der Campingplatz leider voll – dieses mal werde ich vorher reservieren.
Nach einer Übernachtung im Jalama Beach County Park, geht es, mit diversen Zwischenstops weiter entlang der Westküste. Der Besuch des Pfeiffer Beaches wurde mir beim letzten mal, wegen Überfüllung verwährt, aber vielleicht klappt es ja dieses mal.


Meine letzte Fahrt mit dem Camper, geht dann nach San Francisco. Wie ihr vielleicht wisst, wurde ich an meinen letzten beiden Tagen in den USA, genau hier, krank. Ich konnte mich leider nur zur Golden Gate Bridge schleppen. Aber San Francisco hat viel mehr zu bieten. Hier plane ich 2-3 Tage ein. Da mir meine Unterkunft direkt in der Nähe des Flughafens recht gut gefallen hat, werde ich wohl auch dort wieder meine Nächte verbringen.
Jetzt geht es, mit einem Inlandsflug, nach Austin. Ich freue mich schon darauf, mit meinen Buddies Hogg und Draco etwas mehr von Texas zu sehen. Vielleicht schaffe ich ja dieses mal, ein Rodeo zu besuchen.

Hier in Austin wird auch dann meine USA-Reise 2023 enden.


Hier meine geplante Route für meinen USA-Trip 2023


alle neuen Beiträge zu meinen USA Reisen findet ihr hier


Last Updated on September 22, 2022 by ironhat